Der Anschlag – Stephen King

Das letzte Buch über 1000 Seiten, dass ich gelesen habe war denke ich Harry Potter und mit J.K. Rowling kann Stephen King nicht mithalten – als eingefleischter Harry Potter Fan kann ich da nicht aus meiner Haut 🙂
Ich habe jedoch auch diesen Schmöker täglich bei mir getragen und jede frei Minute wurde das Buch aufgeschlagen um endlich dem Ende näherzukommen und zu erfahren wie die Geschichte nun ausgehen wird!

Inhalt:
Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt veränderte sich für immer. Wenn man das Geschehene ungeschehen machen könnte – wären die Folgen es wert? Jake Epping kann in die Vergangenheit zurückkehren und will den Anschlag verhindern. Aber je näher er seinem Ziel kommt, umso vehementer wehrt sich die Vergangenheit gegen jede Änderung. Stephen Kings neuer großer Roman ist eine Tour de Force, die ihresgleichen sucht – voller spannender Action, tiefer Einsichten und großer Gefühle.

Es gibt einfach schon viel zu viele Bücher in denen das Ende voraussehbar  ist oder man sich zumindest zum Teil vorstellen kann welche Szenarien eintreten könnten.
Der Anschlag hat mich jedoch so gefesselt, dass ich erstens nicht mal die Zeit hatte mir während des Lesens Szenarien auszudenken und sobald ich das Buch zur Seiten legen musste – es waren IMMER Muss-Situationen (Das Ende der Mittagspause, das Ende der Busfahrt, jemand ruft zum Essen,…) – war es mir ein Rätsel wie das Buch ausgehen würde. Ich war tatsächlich richtig gespannt auf das Ende und dieses Gefühl erzeugen bei mir nur mehr sehr wenige Bücher.

Ich bin eigentlich kein großer Stephen King Fan, da ich gerne Bücher mit Realitätsbezug lese und da ist bei Stpehen King oft zu viel Science Fiction und Horror im Spiel. Obwohl die Geschichte natürlich auch unrealistisch ist und so nicht passieren kann, wird hier viel über die amerikanische Geschichte erzählt – was damals wie und wann passiert ist und warum. Obwohl ich leider alles viel zu schnell wieder vergesse, liebe ich Bücher mit geschichtlichen Hintergründen und dazu gehört auch „Der Anschlag“ .

Es ist außerdem eine grandiose Mischung aus Liebesgeschichte, Thriller, Roman und Geschichtsbuch und wird durch diesen perfekten Mix niemals langweilig!

Charaktere:
Jake Epping der im Jahre 1958 zu George Amberson wird ist eine einzigartige Persönlichkeit und ich konnte in sovielen Situation und Entscheidungen mit im mitfühlen. Vielleicht hat mir das Buch aus deshalb so gut gefallen, weil ich die Lebenseinstellung von Jake so sehr nachempfand. Er lebt und liebt mit jeder Faser seines Körpers, er sucht immer das Gute im Menschen und er hilft denjenigen die er auf seinem Weg trifft ihr Leben zu verbessern und es auszukosten. Seine Leidenschaft ist das Tanzen und Unterrichten.  

Fazit:
Ein Buch perfekt für den Urlaub mit der idealen Mischung aus Thriller und Liebesroman sowie interessanter geschichtlicher Hintergrundinformationen aus den 1960er Jahren!

Bewertung: ♥♥♥♥

Daten zum Buch:

Seitenanzahl: 1055
ISBN Nr.: 978-3-453-43716-6
Preis: 13,40€
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 01. Juli 2013
Verlag: Heyne
Genre: Roman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.