Day 3 [#readbooks30dayschallenge]

Header

Wochenendeee!  🙂
Jaaa das soll es auch mal geben, dass ich an einem Samstag einen Beitrag schreibe.
Um was dreht es sich heute?

Bücher gleichzeitig lesen?
Lest ihr hin und wieder Bücher gleichzeitig oder lest ihr immer nur eins nach dem anderen?

Eindeutige Antwort: ich lese IMMER nur ein Buch nach dem anderen! Ich bin absolut GEGEN gleichzeitig lesen  😀
Wers kann – toll! Ich würde den Überblick über die Inhalte verlieren und wüsste dann nicht mehr um was es gerade bei dem einen geht, wenn ich bei dem anderen 20 Seiten gelesen hätte… Nicht mein Fall xD
Daher findet man bei mir immer nur ein Buch am Nachtkästchen bzw. in meiner Tasche 😉

katze buch

Das einzige was zusätzlich parallel gelesen wird ist hin und wieder ein Sachbuch zu irgendeinem Thema – irgendwas gesundheitliches oder was zu Ernährung – aber kein Roman.

Liebe Grüße,
Carmen

 

Day 2 [#readbooks30dayschallenge]

Header

Einen sonnigen Tag euch allen!

Immer noch motiviert und an der Tastatur hängend schicke ich euch mit meinem zweiten Beitrag dieser Challenge in das lange Wochenende – heute mit folgendem passendem Thema:

Buch für gute Laune
Welches Buch verleiht euch eine extra Portion gute Laune?

Hmm.. Schwierig, ich bekomme prinzipiell wenn ich an Bücher oder ans lesen denke gute Laune 😀
Ich werde mich mal von Autoren und schließlich zu einzelnen Romanen heranarbeiten. Ich finde dass z.B. Daniel Glattauer oder David Safier zwei Autoren sind die viele Gute Laune Bücher herausgebracht haben  🙂
Auch Jojo Moyes‘ Romane stimmen mich meist sehr glücklich – bis auf die beiden Romane die auch verfilmt wurden (Ein ganzes halbes Jahr & Ein ganz neues Leben) bei denen hab ich mehr weinen müssen.
Und dann hab ich noch 84, Charing Cross Road  nennen müssen, weils dabei um den Briefaustausch zwischen einem Antiquariat und einer Frau geht, die immer auf der Suche nach seltenen Bücher ist… Also wird immer über Bücher gewitzelt, auch mal ernsthaft philosophiert und es entsteht eine tolle Beziehung zwischen den beiden!

 

Ich bin gespannt auf eure gute Laune Bücher  😉

Liebe Grüße,
Carmen

 

 

Day 1 [#readbooks30dayschallenge]

Header

Wie angekündigt nehme ich an dieser unglaublich anspruchsvollen Schreib-Challenge teil, die mir bestimmt noch einiges abverlangen wird  🙂
Täglich wird hier ein Beitrag verfasst und unsere Meinung kundgetan über folgende Themen:

30 days bookblog_challenge

Somit ist heute am ersten Tag der Challenge folgendes von uns gefragt –

Ferienbücher
Welche Bücher nehmt ihr für den nächsten Urlaub mit?

Also mein nächter Urlaub geht nach Lissabon und da das ein Städtetrip ist, weiß ich jetzt schon, dass ich nur sehr wenig Zeit zum Lesen haben werde! Höchstens im Flieger und eventuell bei sonstigen Transportfahrten.. Ich hab im Moment dafür auch noch kein spezielles Buch im Blick. Vermutlich ein eher dünneres Exemplar, da ich es (obwohl ich vermutlich nie darin lesen werde) trotzdem überall mithinschleppen werde  😀
Das ist halt mein ewiges Laster – ein Buch muss mit dabeisein! ♥

Weitere Urlaube hab ich bisher noch nicht geplant, aber für diesen Sommer habe ich mir auf alle Fälle vorgenommen Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag und Paris, du und ich von Adriana Popescu zu lesen! Zwei Bücher von zwei Autoren die ich schon längst lesen wollte!!!

 

Liebe Grüße,
Carmen

Schulterblick Mai 2017

Liebe Freunde der Sonne!

Ich sitze gerade bei einem Glas frisch gepressten Orangensaft und herrlich duftendem Cappuccino auf der Veranda meines Appartements am Gardasee und genieße die italienische Luft – lasse mich vom Ambiente und von den Düften inspirieren um diesen Beitrag zu schreiben…

Ja schön wärs! Ist leider nicht wahr, aber ich kann mir alles sehr gut vorstellen  🙂 Den Cappuccino bringe ich mindestens genausogut hin, einen Orangensaft kann ich mir ebenfalls selber pressen und da ich mich im Moment um 8 Uhr morgens bei sperrangelweit geöffnetem Fenster von der Sonne brunzeln lassen kann, die frische altenberger Luft genieße – hinter mir mein Bücherregal und vor mir ein inspirirendes Bild einer Feder (dass noch darauf wartet endlich an die Wand genagelt zu werden) – ist auch die Sache mit dem richtigen Ambiente geregelt  🙂
Ihr seht also, ich brauch kein Italien, ich kann es mir zu Hause ebenso schön machen ♥

Vor allem in diesem Monat war es besonders leicht, denn im Mai gab es so viele Sonnentage! Wer im Mai schlechte Laune hatte, der sollte öfter einmal eine Runde spazieren gehen, die Schönheit der Natur ins Auge fassen und sein Leben hinterfragen!

dav

Was für schöne Bücher habe ich in dieser sonnigen Zeit so durchgeblättert? Ein Buch, dass ich bereits seit vielen Monaten lesen wollte und dass mich schließlich so begeistert hat, dass ich meine erste Rezension seit 6 Monaten (bitte nicht verurteilen!) geschrieben habe. Was mich besonders gefreut hat > ich habe mit meiner Rezension sogar jemanden für das Buch inspiriert und dazu gebracht sich den Roman gleich zu besorgen und zu beginnen! Das nennt man Bloggerfreuden  🙂
Um was für ein Buch handelt es sich? >> Fahrenheit 451 von Ray Bradbury !
An der Rezi interessiert? >> Hier gehts zur Rezension !

fahrenheit-541

Anschließend stellte ich mich gleich wieder vor meinen SuB und fischte folgendes Buch hervor: „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith
Eine gute Wahl, denn erstens ist es sowohl auf meiner Buchkultur-Challenge als auch auf der Rory-Gilmore-Challenge und außerdem ist es mal eine Abwechslung zu den typischen Kriminalromanen. Die Geschichte hat ihren ganz eigenen Stil und Tom Ripley einen ganz speziellen Charakter!

der-talentierte-mr-ripley

Abgesehen von diesen beiden Büchern war aber auch noch einiges mehr los im Mai! Das sonnige Wetter musste schließlich ausgenutzt werden!  😀
Starten wir gleich mal mit dem tollen Ereignis Mitte Mai in Kirschlag. Dort war ich nämlich mit am Betriebsausflug vom Dekanat und wir hatten einen anstrengenden aber wirklich mega tollen Nachmittag im Hochseilgarten bei dem ich mit mehr als einem blauen Fleck nach Hause ging  😀
Gut, dass das Wetter an dem Tag halbwegs gehalten hat, denn meine Regenjacke zerfiel zu dem Zeitpunkt bereits in alle Einzelteile – daher wurde kurz darauf geshoppt und ich bin jetzt wieder stolze Besitzerin einer neuen Regenjacke sowie einer Wanderhose! Der Berg ruft!

Bei so viel Sonne darf auch eines nicht fehlen! Jawohl – der erste Grillabend! Und dieser fand bei einer ganz besonderen Person statt, die ich jetzt in den Vordergrund rücken möchte, denn Sie leistet einfach wahnsinnig tolle Arbeit und hat so einen liebenswert unkomplizierten Charakter! ♥ Ich war eingeladen bei meiner Freundin Iris – die gleichzeitig auch meine Illustratorin ist und die Kunstwerke die ihr hier auf meinem Blog findet, stammen von ihr – gekennzeichnet mit ihrem Kürzel Schorn  🙂
Ich erwähne Sie deshalb gerade heute, weil Sie sich erst kürzlich zusätzlich zu all ihren anderen Aufträgen und ihrer Arbeit auf Youtube präsent gemacht hat – interessiert? Dann schaut doch mal hier vorbei >> SchornEE

Ein letztes tolles Ereignis – und dann lass ich es für diesen Monat auch schon wieder sein – war ein Theaterbesuch mit meiner Schwester in den Kammerspielen Ende Mai. Wir entschieden uns recht spontan und ich war recht neugierig, natürlich vor allem auf das Stück – es war eine Komödie von Daniel Glattauer – aber auch auf die Location. Es sollte nämlich mein erster Theaterbesuch in den Kammerspielen sein und ich kann mit Sicherheit sagen, es wird nicht mein letzter sein!  😉

Zum Abschluss noch ein paar Eindrücke in Bildern:

Lasst den Sonnentag noch schön ausklingen und genießt die Zeit!

Liebe Grüße,
Carmen

 

30 Days Bookblog Challenge

Hallooo meine Leserfreunde!

Ich bin momentan so RICHTIG motiviert zu schreiben, zu lesen, meine Wohnung auf den Kopf zu stellen, rauszugehen und die Welt zu entdecken – also im Großen und Ganzen – für ALLES  😀

Diese Phase sollte man nicht ungenützt verstreichen lassen, denn ich bin sicher, die hält nicht ewig xD
Daher dachte ich mir, ich nutze meine Motivation auch für meinen etwas in den Hintergrund geratenen Blog. Ich hoffe die Phase hält solange an  🙂 Als ich nämlich vor ein paar Tagen auf Elizzy’s Blog stöberte, fand ich eine Challenge die mich sehr angesprochen hat!
Es geht dabei um das Schreiben – was mir ja abhanden gekommen ist in letzter Zeit. Jeden Tag gibt es ein Thema über das man sich austauschen kann und einen kleinen Betirag schreibt  😉

30 days bookblog_challenge

In dem Headerbild sind die täglichen Themen und beginnen tut der Spaß mit 01. Juni  😉
Da ich nicht übermäßig viel Zeit habe, vor allem nicht jeden Tag, werd ich vielleicht versuchen schon ein bisschen was vorzuschreiben und vermutlich schreib ich auch nicht jeden Tag.. Aber ich werd mir Mühe geben 😀

Hier noch der Link, falls ihr auch mitmachen möchtet oder ein paar mehr Infos zur Challenge wollt: 30 Days Bookblog Challenge

Was haltet ihr von der Challenge? Zu schaffen? Interessante Beiträge? Was würd euch am meisten interessieren?

Wünsch euch ein schönes und sonniges Wochenende!
Liebe Grüße,
Carmen

Mittendrin Mittwoch

Guten Tag allerseits!

Oh wie lang ist das her seitdem ich bei dieser Aktion mitgemacht habe!
Jetzt musste ich erst einmal nachsehen, ob es den „Mittendrin Mittwoch“ überhaupt noch gibt  😀
Aber diesen Beitrag habe ich immer so gemocht, da er so kurz, prägnat und doch mit diesen schönen Textpassagen aus den aktuellen Büchern seinen ganz besonderen Stil hat!

Die Aktion stammt ursprünglich von Elizzy & ihrem Blog „read books and fall in love“ ♥

Mittendrin Mittwoch

>>Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese.<<

 Mich fesselt aktuell das Buch „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith. Ich versuche immer in jeder Mittagspause zu lesen, jede Minute die ich im Bus verbringe auszunutzen und auch vorm Schlafengehen noch zu lesen. Meistens schaffe ich es nicht immer alle Zeit zu nutzen, weil ich entweder zu müde bin oder etwas dazwischenkommt aber bei diesem Buch hatte bisher immer das Buch vorrang! Das heißt schon was, wenn in der Mittagspause sogar das Essen links liegengelassen wird  😀

der-talentierte-mr-ripley

Daher hier ein Paar Zeilen, entnommen von der Seite auf der ich mich gerade befinde:

Tom eilte mit großen Schritten über die Terasse und in Dickies Atelier. „Hast du Lust, im Sarg nach Paris zu fahren?“, fragte er.
Was?“ Dickie blickte von seinem Aquarell auf.
„Ich habe mich im Giorgio mit einem Italiener unterhalten. Wir würden von Triest aus in Särgen im Frachtwaggon befördert, bewacht von irgendeinem Franzosen und pro Nase hunderttausend Lire kassieren. Ich glaube, es hat irgendwas mit Rauschgift zu tun.“
„Rauschgift in Särgen? Ist das nicht ein uralter Hut?“
„Wir haben italienisch gesprochen, deshalb habe ich nicht alles verstanden, aber er hat gesagt, es wären drei Särge, und vielleicht liegt im dritten eine echte Leiche, in der das Rauschgift versteckt ist. Jedenfalls hätten wir unsere Reise umsonst und das Abenteuer dazu.“ Er leerte seine Taschen und legte alle geschmuggelten Päckchen Lucky Strike, die er einem Hausierer abgekauft hatte, vor Dickie hin. „Was meinst du?“

Wenn ihr wissen möchtet, was Dickie davon hält und ob die beiden tatsächlich in Särgen nach Paris reisen – ich bin selber schon gespannt  🙂 – dann nur zu! Lasst euch von nichts aufhalten das Buch zu beginnen!

Oder seid ihr selber gerade in ein anderes Exemplar vertieft? In welches? 😉
Teilt doch auch einen Buchausschnitt mit uns oder erzählt einfach nur mir was ihr gerade lest – mich interessiert immer welche Bücher die Leute gerade lesen ♥

Liebe Grüße,
Carmen

 

Fahrenheit 451 – Ray Bradbury

Man kann die Leute nicht zum Zuhören zwingen. Sie müssen sich mit der Zeit selbst Gedanken darüber machen, warum ihre Welt in die Luft geflogen ist. Einmal muss es ja so weit kommen. (S. 255)

Da meine letzte Rezension schon einige Zeit zurückliegt, dachte ich, wird es wieder höchste Eisenbahn die Feder zu zücken!
& eines weiß ich mit Sicherheit: das richtige Buch für diesen Einstieg habe ich gewiss!

Denn welche Thematik passt besser in die Rezension einer Buchbloggerin als die Fragestellung welchen Wert Bücher & die Literatur allgemein für die Gesellschaft haben oder auch wie sich die Menscheit verändern würde, wenn keine Bücher mehr existieren und die eigene Meinung sowieso nicht mehr kundgetan werden darf! Wer rebelliert und wie versucht man dagegenzuwirken?

Fahrenheit 451

Inhalt
Fahrenheit 451 ist die Temperatur, bei der »Bücherpapier Feuer fängt und verbrennt«. In Ray Bradburys Zukunftsvision ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasserspritzen ausgerüstet, sondern mit Flammenwerfern, die genau diesen Hitzegrad erzeugen, um die letzten Zeugnisse individualistischen Denkens – die Bücher – zu vernichten. Da beginnt der Feuerwehrmann Guy Montag, sich Fragen zu stellen… Die beängstigende Geschichte von einer Welt, in der das Bücherlesen mit Gefängnis und Tod bestraft wird, ist ein zeitloses Plädoyer für das freie Denken.

Dieses einzigartige Büchlein, das bereits in verschiedensten Auflagen existiert lag nun schon wieder seit Weihnachten in meinem Bücherregal und länger wollte ich es nun wirklich nicht mehr warten lassen! Ich sage deshalb „Büchlein“, da ich die Jubiläumsausgabe aus dem Diogenes Verlag mein Eigen nennen darf  🙂

fahrenheit-541

Ich hatte bereits so viel Gutes von diesem Buch gehört, doch was mich schließlich darin erwartet hat, damit habe ich erstens nicht gerechnet und zweitens kann ich euch – außer mit Zitaten zu bombardieren – dieses Gefühl nicht mitgeben. Daher kann ich es nur jedem empfehlen der dem Lesen nur annähernd so verfallen ist wie ich ♥

Sehen Sie nun, warum Bücher gehasst und gefürchtet werden? Sie zeigen das Gesicht des Lebens mit all seinen Poren. Der Spießbürger will aber nur wächserne Mondgesichter ohne Poren, ohne Haare, ohne Ausdruck. Wir leben in einer Zeit, wo die Blumen sich von Blumen nähren wollen, statt von gutem Regen und guter schwarzer Erde. (S. 144/145)

Niemand kann dir den tatsächlichen Inhalt dieses Buches weitergeben, wenn du es nicht selbst gelesen hast. Nachdem du diese Rezension gelesen hast, weißt du zwar über den Text bescheid – über Guy Montag, den Feuerwehrmann, der beginnt die Gesellschaft und die Art wie er lebt und handelt zu hinterfragen – aber dieses Gefühl beim Lesen, diese Tiefe Zustimmung die jeder Leser empfinden muss wenn er diese Zeilen liest, kann man nicht weitergeben!

In der Ausgabe die mein Bücherregal ziert und in den letzten Tage begeistert von mir gelesen wurde, findet sich auch ein interessantes und vom Autor selbst verfasstes Vor- und Nachwort. Darin erfährt man wie das Buch entstanden ist und ein paar witzige Details dazu. Der Schriftsteller selbst ist erst 2012 gestorben, was mich kurz getroffen hat nachdem ich dieses Buch gelesen habe, da es erst so kurze Zeit aus ist. Ray Bradbury war ein unglaublicher Schriftsteller, seine erste Erzählung verfasste er bereits mit 11 Jahren. Man stelle sich vor was ich mit 11 Jahren getan habe… In Wendy-Heften geblättert und X-Box Spiele gespielt? Nach so einer Lektüre reißt man sich gleich mal zusammen, grübelt ein bisschen und veröffentlicht zumindest wieder mal eine Rezension  😀

Er gab der Welt Gestalt. Er hat auf sie eingewirkt. Der Welt gingen unendlich viele Wohltaten verloren in jener Nacht, als er starb. (S. 261)

Bewertung: ♥♥♥♥♥+

Daten zum Buch:

Seitenanzahl: 320
ISBN Nr.: 9783257261042
Preis: 10,00€
Ausgabe: Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 28. August 2013
Erscheinungsjahr Erstausgabe: 01. Jänner 1978
Verlag: Diogenes
Genre: Roman