Neu ist nicht immer besser.. !

So ist es in der Musikwelt, bei zahlreichen Filmen und genauso verhält es sich auch in der Literatur. Ein Klassiker wird immer ein solcher bleiben, denn Bücher wie Fahrenheit 451, 1984 oder Jane Eyre sind zeitlos und werden nie aussterben oder in Vergessenheit geraten. Das sind nun mal Klassiker ♥

Vor ein paar Monaten habe ich einen Psychothriller gelesen von einem bekannten Autor aus dem 19ten Jhdt., es war also eines der moderneren Exemplare. Das Buch wurde sehr gelobt und mit viel Enthusiasmus weiterempfohlen und da es nun schon mal in meinem Bücherregal stand und darauf wartete gelesen zu werden, tat ich ihm eben den gefallen. Wo es zudem noch so hochgelobt wurde.
Schon viele Jahre zuvor habe ich mir geschworen, jedes Buch fertigzulesen und sei es auch noch so eine Qual. Ein Buch vorzeitig abzubrechen, das war gegen meine Prinzipien. Bisher war mir das nicht schwergefallen, denn für gewöhnlich war mein Buchgeschmack recht gut.
Diesmal jedoch kam ich an meine Grenzen und war kurz davor meinen mir selbst auferlegten Schwur zu brechen. Meiner Meinung nach war dieser Psychothriller – obwohl mein Lieblingsgenre – eines der schlechtesten Bücher, das ich je gelesen hatte und als endlich die letzte Seite erreicht und das Buch beendet war, schlug ich erschöpft den Deckel zu! *phu – geschafft*

Trotz dieser Lesestunden die mir mehr Nerven gekostete als Entspannung eingebracht hatten, bin ich im nachhinein betrachtet sehr dankbar – und davon möchte ich heute gerne berichten – dass ich mich für dieses Buch entschieden habe. Bei den letzten Gelegenheiten als ich suchend vor meinem Bücherregal stand, fiel meine Wahl nämlich meist auf einen Psychothriller. Davon finde ich immer einen Ungelesenen in meinem Regal und (zumindest Großteils) unterhalten sie mich recht gut. Diesmal war das leider nicht der Fall, aber man kann ja nicht immer ein glückliches Händchen haben…
Wie dem auch sei, jedenfalls stehen ebenso viele Klassiker in meinem Bücherregal, die noch darauf warten gelesen zu werden aber in den letzten Monaten war mir nie danach, eines der älteren Bücher herauszuziehen. Irgendetwas hat mich immer wieder daran gehindert, aber dieser moderne, grottenschlechte und vorhersehbare Thriller hat diese Unlust in mir vertrieben und ließ mich schließlich endlich wieder nach einem Klassiker greifen! Was für eine großartige Entscheidung!

So kommt es, dass ich seither bereits 3 Klassiker aus meinem Regal gezogen und mit großem Vergnügen verschlungen habe. Gestern habe ich begonnen mit Früchte des Zorns von John Steinbeck und ebenso wie die letzten Wochen schon, bin ich auch bei diesem Exemplar hingerissen von der Sprache die in all diesen Romanen verwendet wird. Am allerschönsten für mich ist es, laut darin zu lesen um die Wörter zum Leben zu erwecken und die Sprache lebendig werden zu lassen.
Ich liebe die Wahrheit die diesen Büchern entspringt und die Ehrlichkeit, genauso wie die Themen die darin behandelt werden und die Werte die vom Autor eingearbeitet wurden und oft nur zwischen den Zeilen erkennbar sind. All das und noch viel mehr ist in der heutigen Literatur häufig nicht mehr zu finden.

Habt ihr auch so eine große Freude an diesen zeitlosen Büchern?
Was sind eure Lieblinge und welche könnt ihr mir empfehlen?

In Liebe,
Carmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.