Morgenroutine [#Writing Friday]

Schönen Freitag allerseits!

Ich weiß — einige von euch warten schon gespannt auf die Fortsetzung meiner „Horror“-Geschichte und wie es mit Thomas weitergeht! Das ist wohl der Beweis dafür, dass Fortsetzungsgeschichten nicht mein Ding sind. Die Arbeit daran fällt mir nicht wirklich leicht und irgendwie ist vor allem der letzte Part etwas kniffelig. Es tut sich bei mir persönlich gerade recht viel und das Weltgeschehen kann man auch nicht gerade als ruhig bezeichnen. Es belastet mich daher gerade einiges und das – um ehrlich zu sein – bereichert immer auch wieder diese Fortsetzungsgeschichte, weil es mir schwer fällt mein Schreiben abzuschotten von meinen Gedanken. Bei mir fließt das meist ineinander. Daher kommt der dritte Teil erst später (hoffentlich nächste Woche!) und heute bereichere ich euch noch mit einem ganz harmlosen kurzen Text 🙂

Das heutige Thema: Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein:  Salbei, Aufmerksamkeit, etwas daneben, Hormone, ein Versuch

Schon nachdem ich heute Morgen den ersten Fuß aus dem Bett gesetzt hatte wusste ich – das wird wohl nichts! Am besten wäre: Gleich wieder umdrehen und Decke über den Kopf ziehen. Die ganze Woche schon hatten meine Hormone verrückt gespielt und selbst mein Salbei-Tee, der sonst immer wahre Wunder vollbringt, konnte mir heute nicht weiterhelfen.
Ich setzte mich also mit meiner besonders guten Laune an den Küchentisch, schlug die Zeitung auf und begann wie jeden Tag damit mir zusammen mit meiner Tasse Tee die neuen Stellenanzeigen durchzusehen.
Nach wenigen Seiten hatte ich die Hoffnung schon fast aufgegeben noch eine Anzeige zu finden die mich ansprechen würde, bis plötzlich ein recht verstörendes Bild meine Aufmerksamkeit erregte. Es war wohl beabsichtigt, dass dieses Bild eine solche Emotion bei den Menschen auslösen soll, denn die Stellenbeschreibung zum Thema Klimaschutz passte recht gut dazu. Bisher hatte ich mich noch kaum mit diesem Thema auseinandergesetzt, doch obwohl ich es schon etwas daneben fand dieses Bild auf die selig frühstückenden Morgenmenschen loszulassen, hatte es doch einen Schalter bei mir umgelegt. Meine Kenntnisse über das Klima, die Umwelt oder welche Information sonst noch von mir benötigt werden würden – ich müsste mir vor einem möglichen Bewerbungsgespräch noch einiges an Wissen aneignen!
Aber was solls. Ein Versuch war es wert, denn alles wäre besser als dieses Leben, das aktuell auf der Tagesordnung stand!

————————————————————————————————————

Die restlichen Schreibthemen für den November:

  • Grauer, kalter Regentag, zu welchem Buch greifst du? Stelle es kurz vor und mache ein Foto davon!
  • Schreibe einen Brief an dein Ich in 10 Jahren.
  • Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz “Wir hatten es geschafft, endlich konnten wir nun…” beginnt.
  • Dein SuB, berichtet über deinen Leseerfolg von diesem Jahr. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Elizzy von readbooksandfallinlove hat sich eine ganz tolle Aktion für Freitags ausgedacht (jede Woche gibt’s neue Texte/Geschichten/Gedichte zu immer anderen Themen) und ich versuche nun auch mir wöchentlich dafür Zeit zu nehmen, da ich mehr Raum für den kreativen Part meines Lebens schaffen möchte!

Ein angenehmes Wochenende!

5 Gedanken zu “Morgenroutine [#Writing Friday]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.