Schulterblick Juli 2017

Guten Morgen Welt!

Was?! Vom Juli will Sie uns was erzählen?! – denkt ihr euch? Was interessiert uns der Juli, wir haben NOVEMBER!
Tja, da habt ihr ganz recht, aber dieser Beitrag lungert hier in meinen unveröffenlichten Zeilen einfach schon viel zu lange herum und er ist viel zu schön um ihn nicht an die Öffentlichkeit zu tragen ♥
Erst die letzen paar Tage, als ich mich um meinen Halloween-Post gekümmert habe, las ich die Zeilen und dachte, es ist an der Zeit ihn zu veröffentlichen!

Vorhang auf für den JULI, seitdem sich die Welt für mich verändert hat und die Sonne jeden Tag heller strahlt!

Ich darf euch heute vom Juli erzählen, mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Ich strahle, so hell wie die Sonne, die uns diesen Monat ebenfalls begleitet hat und das zahlreiche Stunden – den lieben langen Tag von Morgens bis spät Abends!

So viele schöne Erlebnisse, man weiß ja gar nicht wo man anfangen soll.. Doch was gäbe es Schöneres als die Einzigartige Welt der Bücher die mich diesen Monat entführt hat in die Geschichte von Warschau um 1943, als Menschen nicht wie Menschen behandelt wurden. Durch solche Bücher wird Vergangenheit etwas spürbarer, näher und realer. Leider auch unfassbarer >> doch trotz allem eine Leseempfehlung!

28 Tage lang – David Safier

28 Tage lang

28 Tage. . um ein ganzes Leben zu leben, um die wahre Liebe zu finden, um eine Legende zu werden. Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. 28 Tage lang. 28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt. 28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört. 28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben. 28 Tage, um eine Legende zu werden.

Als ich dieses Buch im Flieger am Heimweg von Lissabon ausgelesen habe –  wie, wo, was, LISSABON?? > keine Sorge dazu komme ich später noch  😀 – hielt ich es am Airport Frankfurt natürlich keine Sekunde aus ohne ein Buch in der Hand, daher ergatterte ich dort 2 brandneue Fitzek-Romane, die mein Herz höher schlagen lassen ♥
Eines davon („Das Paket“) ist selbstverständllich bereits verschlungen und schmückt schon mein Fitzek-Regal, dass beständig wächst und bald um ein Regal erweitert werden muss, wie’s aussieht! *gg

dav

Ich muss aber ehrlich sagen, dass mich „Das Paket“ bisher von seinen Romanen am wenigstens begeistern konnte! Anfang und Ende waren zwar wieder unglaublich und konnten mich mitreißen.. herrje das ist bisher nur 2 oder höchstens 3 anderen Schriftstellern gelungen.. aber der Mittelteil war nicht ganz mein Fall. Trotz allem kann mich das nicht von dem Ziel abbringen alle seine Romane zu lesen und zu besitzen 😉

So wer hat genug von Büchern? Also ich noch lange nicht! Ich könnte euch noch stundenlang davon berichten, aber der Juli bietet noch soviel mehr, daher erzähle ich einfach in einem anderen Beitrag über die Bücher die bald bei mir einziehen werden *Vorfreude  🙂

Leider ist mir mein Kalender abhanden gekommen, jetzt muss ich den Juli anhand meines Gedächtnis rekonstruieren und das ist schon mal zum scheitern verurteilt, denn wer mich kennt, der weiß, dass mein Gedächtnis nicht sehr viel Speicherplatz hat  😀
…aber ich werde es euch zuliebe natürlich versuchen!

Begonnen hat der Monat mit einem Besuch im Jack the Ripperl am 4.07. Das Ripperllokal ist im Zentrum von Linz, fast direkt am Taubenmarkt und SEHR zu empfehlen!
Kulinarisch gehts weiter mit einem Besuch beim Eiskreissler zwei Tage später der viele neue und gewöhnungsbedürftige Eissorten zu bieten hat – welcher Eisladen verkauft schließlich Butterkeks oder Ziegenkäse und dann schmecken die auch noch so gut?!

Ein Highlight im Juli, auf das ich mich schon Monate zuvor gefreut habe und welches noch viel schöner war als erwartet – mein Urlaub in Lissabon mit der besten Städtereisepartnerin ♥
Hier alles in Worte zu fassen würde den Beitrag sprengen, daher dürft ihr euch hier optisch vergnügen und ich hoffe euch rinnt das Wasser im Mund zusammen, denn die Reise war neben vielen Sehenswürdigkeiten vor allem eine kulinarische Reise  😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachdem ich von dieser zauberhaften Portugalrreise nach Hause gekommen bin, bahnte sich auch schon die nächste wundervolle Veranstaltung an. Der Abend des 15. Juli, ein Tag an dem sich mein Leben verändern sollte – wieso? Seid doch nicht so neugierig!

Ich schieb es jetzt jedenfall mal auf dieses Erlebnis, weshalb dieser Beitrag so spät erst online geht, aber ich hoffe jetzt doch wieder mehr dazu zu kommen wieder zu schreiben – einfach weil ich meinen Blog liebe und ich es schon vermisse zu schreiben, aber die Zeit rinnt einfach wie Sand durch meine Finger…  ♥

Ganz liebe Grüße,
Carmen

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s