Schulterblick Jänner 2017

Hallo da draußen!

Ich wünsch euch einen herrlichen Freitagabend und lad euch ein wieder mal ein paar Zeilen meines Schhulterblickes zu lesen, den ich nun so lange ausgesetzt habe. Mit dem Jänner 2017 – dem neuen Jahr starte ich wieder durch!
Fast hätte ich wieder allem anderen dem Vorzug gelassen – dem Buch, dass endlich fertig gelesen werden will, der ToDo-Liste die sich schon über einen halben A4 Zettel zieht, der Serie die ich unbedingt weiterschaun will, der Mütze Schlaf die ich mir lieber mal gönnen sollte…
Aber dann habe ich mir den letzten Schulterblick von September 2016 durchgelesen und ich fand ihn einfach unglaublich toll! All die Erinnerungen und Gedanken an die schönen Bücher, die dadurch wieder aufleben, dass ich dachte: Carmen?? Wäre dass nicht wahnsinn, wenn du so einen Beitrag auch von den letzten 3 Monaten hättest..? Aber du konntest dir ja nie die Zeit nehmen.. Jetzt gönn dir diese Stunde, alles andere kann auch mal warten – du wirst es nicht bereuen ♥

Daher darf ich heute endlich wieder einen Schulterblick riskieren  🙂

dav

Mitte Jänner habe ich ja kurz mal meine Pläne für 2017 erwähnt und darunter war auch das Ziel 50 Bücher zu lesen.. Tja für manche Blogger mag das kein schwer zu erreichendes Ziel sein, aber da ich gerade seit Beginn 2017 ziemlich viel arbeite und auch freizeitmäßig sehr viel unterwegs bin, muss ich schon schaun wie ich das hinbiege  😀
Mit Jänner hab ich jedenfalls keinen guten Start hingelegt, denn ich darf euch gerade mal 2 gelesene Bücher präsentieren, wobei ich das Zweite noch nicht mal ganz durch habe ^^

*in die Ecke stell und mich schäm*

Das Erste war ein Buch das mich persönlich unglaublich weitergebracht hat und von dem ihr hier bestimmt noch in einem extra-Post mehr erfahren werdet. Dabei geht es um das Buch Miracle Morning – Die Stunde, die alles verändert von Hal Elrod
Schwierig in ein paar Worten zu beschreiben, wie sehr das Buch mich inspiriert hat – jetzt nur so viel – Zeiten in denen mein Wecker 6 mal klingelt um mich aus dem Bett zu bringen sind vorbei…

Das Zweite bei dem noch ein paar Seiten fehlen – die ich hoffentlich dieses Wochenende auch noch schaffe – ist Das Orchideenhaus von Lucinda Riley
Das Buch war im Türchen 24. meines Adventskalenders und ich wollte schon sehr lange einen Roman der Autorin lesen und hatte daher große Erwartungen. Mit großen Erwartungen an etwas heranzugehen ist nie eine gute Idee.. Das ist meist zum Scheitern verurteilt. So auch bei diesem Exemplar wie es scheint.
Es ist nicht so, dass es mich gar nicht begeistert, aber so richtig mitreißen kann mich das Buch auch nicht. Die Geschichte ist ganz nett und die Charaktere sind durchdacht und lebendig aber es zieht sich einfach etwas.

Das waren also meine Leseerlebnisse für den Jänner  😀
Nicht so bombastisch was? *gg

Wie gesagt, tut sich auch sonst sehr viel bei mir, dass die gemütlichen Leseabende eher auf der Strecke bleiben  :/
Dafür ergab sich Anfang Jänner mal eine Nacht bei meiner Freundin bei der wir einen  Harry Potter Marathon durchgezogen haben inkl. Zustellung vom Chinesen > Ich sag euch, das hat Wiederholungsbedarf! Bei Film Nr. 7 sind wir zwar eingeschlafen aber was solls – ich finde wir habens weit geschafft  😀

dav

Ein weiteres mega Event war der Poetry Slam am 13. Jänner in der Tabakfabrik in Linz! Vorher hab ich mich mit Tiana von Tianas Bücherfeder im Café Central getroffen um bei Ihr mal wieder up-to-date zu sein, da wir uns schon ewig nicht mehr gesehen haben ♥ und danach gings dann in die Tabakfabrik (mit ein paar Orientationsschwierigkeiten, bis wir den Eingang gefunden haben^^) um dort die genialen Slammer auftreten zu sehen – ich war wieder mal hin und weg von den Texten und Menschen die hier auftreten. Wahnsinn!
Unbedingt mal anschaun, wer’s noch nicht erlebt hat!

Das wars erstmal von mir für diesen Monat!
Der Februar wird sehr spannend, denn am Sonntag gehts nach Wien für ein paar Tage und Ende Februar geht’s mit meiner Firma ab nach Alicante auf Betriebsausflug!
Da werd ich euch bestimmt einen Schulterblick liefern, dass kann ich doch nicht unerwähnt lassen  😉

Ich wünsch euch inzwischen eine wunderbare winterliche Zeit mit viel Schnee und Sonne und ganz viel Lesevergnügen!

Alles Liebe,
Carmen

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Schulterblick Jänner 2017

  1. Einen Harry Potter Marathon müsste ich auch mal wieder machen😍Und wenn man viel zu tun hat sind zwei Bücher doch kein schlechtes Ergebnis! Lieber in Ruhe wenig lesen, als durch die Bücher zu hetzen und die Geschichten ziehen nur an einem vorbei, oder nicht?😇

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s