Die Frauen von La Principal – Lluis Llach

Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlte sie die Notwendigkeit, über ihre Fragen länger nachzudenken als über ihre Antworten. (S. 13)

Die generationenübergreifende Geschichte geschrieben von Lluís Llach handelt von drei eigenständigen Frauen mit Mut und Charakter.

Alle drei waren Sie in jeder Hinsicht von Grund auf verschieden, doch die Stärke für alles was Ihnen wichtig war einzustehen und zu kämpfen – das hatten Sie gemein.

Bei diesem Buch fällt es mir schwer selbst den Inhalt zusammenzufassen, ohne zu viel zu verraten, deshalb werde ich hier den Klappentext rezitieren:

Als Maria im Sommer 1893 das Erbe ihres Vaters antritt, scheint alles verloren: die Familie zerstritten, das Dorf in Aufruhr, die Weinberge verwüstet. Aber Maria findet überraschend einen Weg; mit viel Mut und noch mehr Eigensinn verwandelt sie La Principal in das Anwesen von damals und sich selbst in die mächtigste Frau ihrer Heimat, ein Leben lang bewundert, ein Leben lang beneidet. Doch als man am Vorabend des Spanischen Bürgerkrieges eine Leiche findet, wird Marias Vermächtnis an die Tochter zu einer gefährlichen Bürde…

Zu der erstgeborenen der drei Marias von denen uns in diesem Buch erzählt wird, konnte ich noch  keine Zuneigung aufbauen, obwohl Sie einen sehr gutmütigen Mann zum Gatten hatte, den Sie auch sehr liebte und der ihr sehr spät auch noch ein Kind schenkte. Die Maria die nun folgte nimmt den Hauptcharakter des Buches ein und die letztgeborene ist nur noch ein Teil des Rahmens der der Geschichte das passende Ende gibt und Sie zusammenhält.

Einige weitere Goldstücke, die das Schriftstück erst zudem machen, was es ist – nämlich ein warmherziger Roman über das Zusammenhalten und das Einstehen für diejenigen die man liebt  – sind allen voran die Amme Ursula, der Inspektor – immer versucht die Wahrheit aufzudecken – und zu guter letzt der gutmütige Lorenz!

Dieser Roman hat mich nicht nur inhaltlich überzeugt, sondern auch das Cover und der Schreibstil haben genau meinen Geschmack getroffen. Ich lese sehr gerne Bücher, in denen von mehreren Generationen erzählt wird und in welchen man immer gespannt auf einen weiteren kursiv geschriebenen Rückblick wartet 🙂

Ein Roman, der sich über mehrere Generationen zieht, kann selbstverständlich nicht bei jedem Kapitel zu sehr ins Detail gehen. Hier hätte man bestimmt bei manchen Passagen geschichtlich noch mehr herausholen können, aber da kommen auch meine persönliche Vorlieben zutage, da ich Romane bevorzuge in den alles detailliert beschrieben ist.

Und wenn, was häufig vorkam, ihre Gedanken oder Sichtweisen nicht übereinstimmten oder gar völlig gegensätzlich waren, sah er darin vor allem die Herausforderung, nach der Ursache zu suchen und die Differenzen auszuloten, jedoch stets in der Absicht, diese zu verringern, zu überbrücken oder, wenn das nicht möglich war, zumindest zu verstehen (S. 13)

Bewertung: ♥♥♥♥

Daten zum Buch:

Seitenanzahl: 319
ISBN Nr.: 9783423740128
Preis: 19,95€
Ausgabe: Hardcover
Erscheinungsjahr: 07. März 2016
Verlag: Insel Verlag
Genre: Roman

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s