Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek – David Whitehouse

Wäre der Postbote ein bisschen schneller gewesen und hätte mir meinen Buchgewinn von Lovelybooks bereits am Freitag statt erst am Montag gebracht, würde dieses einzigartige Buch vermutlich ungelesen in die Regale der Stadtbibliothek Linz zurückwandern. Da mir aber am Freitag plötzlich der Lesestoff ausgegangen ist und ich auf keinen Fall bis Montag ohne Buch durchgehalten hätte, habe ich zögernd begonnen „Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“ zu lesen.

Meine anfängliche Skepsis hielt sich noch für die ersten 50 Seiten, aber je weiter ich in die Geschichte eintauchte um so mehr schloss ich Sie in mein Herz!

Das – so hatte ihn die Zeit mit Sunny gelehrt – war Freundschaft. Wenn dir jemand den Schlüssel für einen bis dahin zugesperrten Teil deiner Seele gab.  (S. 48)

Das Buch handelt von Bobby – einem 11-jährigen Jungen der einsam seine Tage fristet in dem er darauf wartet, dass seine Mutter wieder zurückkehrt. Sein alkoholsüchtiger Vater ist ihm dabei keine große Stütze – erst als er sich mit Rosa und dessen Mutter Val anfreundet, beginnt er wieder aufzublühen. Gemeinsam beginnen Sie Ihr Abenteuer mit dem gestohlenen Bücherbus  und erleben auf Ihrer Reise mehr als sie jemals erhofft hatten.

Der Autor schreibt mit so viel Liebe und schafft es, jedes Gefühl auf eine Art zu beschreiben, dass man meint man befinde sich in derselben Lage wie der Charakter selbst! Sein Schreibstil ist so simpel und gleichzeitig so abstrakt, dass ich mehrmals schmunzelnd den Kopf schütteln musste. Die Handlung wird nie langweilig, da sich die Charaktere immer wieder an neue Situationen anpassen müssen – kein Ortswechsel und kein Abenteuer ist je vorauszuahnen!

Das Buch steckt voller wunderbarer Zitate von denen ich viel zu wenige behalten habe – ein Reread ist also fast ein Muss ! 🙂

Er trat in einen Prozess ein, der niemals enden würde. Trauer ist ein fester unverrückbarer Punkt, von dem man sich allenfalls etwas weiter entfernen kann. Ein Punkt, der niemals wirklich verschwindet. Die Welt ist zu klein, als dass man sich weit genug von ihm fortbewegen könnte. Aber Minute um Minute, Kilometer um Kilometer ließen sie ihn immer weiter hinter sich, bis er nur noch ein kleiner Fleck am Horizont war. (S. 272)

Bewertung: ♥♥♥♥♥

Daten zum Buch:

Seitenanzahl: 314
ISBN Nr.: 9783608501483
Preis: 19,95€
Ausgabe:  Hardcover
Erscheinungsjahr: 21. Februar 2015
Verlag: Tropen Verlag
Genre: Roman

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s